Unser Anliegen, unsere Ziele

Auszug aus unserer Satzung:

  1. Der Verein verfolgt das mildtätige Ziel, Kinder, die durch die Katastrophe von Tschernobyl strahlengeschädigt wurden und deren Familien Hilfe zuteil werden zu lassen, indem er
        - für den betroffenen Personenkreis Erholungsaufenthalte vorbereitet und
      durchführt,
    - in konkreten Fällen für gesundheitlich oder sozial besonders hilfsbedürftige
      Familien Unterstützung anbietet und organisiert,
    - durch Bereitstellung humanitärer Hilfe für die betroffene Region zur Verbesserung
      der Lage beiträgt,
    - die Öffentlichkeit zur Finanzierung der Vorhaben um Spenden bittet, die
      gespendeten Mittel sorgsam verwendet und verwaltet und sie ausschließlich für
      die o.g. Mildtätigen Zwecke einsetzt.
  2. Zu den Aufgaben des Vereins gehört es,
    - durch Wort und Schrift die Aufmerksamkeit einer breiten Öffentlichkeit auf die
      katastrophale Lage in der vom Reaktorunglück betroffenen Region zu lenken,
    - menschliche Kontakte mit Bewohnern der betroffenen Gebiete zu knüpfen und zu
      fördern,
    - die Öffentlichkeit über die Tätigkeit des Vereins und die Verwendung der Spenden
       regelmäßig zu informieren.
  3. Der Verein unterstützt Aktivitäten und Projekte anderer Vereine und Initiativen, die auf den gleichen Zweck gerichtet sind. Im Rahmen seiner Möglichkeiten leistet er auch Hilfe für andere in Not geratenen Kinder.

Ganz konkret besteht unser Ziel darin, - in Abhängigkeit der eingegangenen Spenden - in jedem Jahr einer weißrussischen oder ukrainischen Kindergruppe von mind. 12 sozial bedürftigen Kindern einen Erholungsaufenthalt von mind. 3 Wochen in Deutschland zu ermöglichen.

Diese Kinder, die nach wie vor in verstrahlten Gebieten leben müssen, haben infolge der dortigen wirtschaftlichen Situation keine Gelegenheit, der verstrahlten Umgebung zu entgehen oder sich von unbelasteten Lebensmitteln zu ernähren.
Ein mehrwöchiger Erholungsaufenthalt in Deutschland und vor allem eine gesunde Ernährung mit unverstrahlten Lebensmitteln senkt nicht nur nachweisbar die Strahlenbelastung in den Körpern der Kinder, sondern kann auch bis zu 3 Jahren anhalten.
Abgesehen von den kulturellen und gesellschaftlichen Erfahrungen möchten wir diesen Kindern vor allem eine Chance geben, ein wenig ihre Gesundheit zu verbessern.
Vielleicht können ihre Erlebnisse auch anregen, sich selbst anzustrengen und später einmal aktiv an ihrer und der Entwicklung ihrer Heimat mitzuwirken.
Auf jeden Fall aber wird der Aufenthalt in Deutschland bei vielen Kindern eine dauerhafte Erinnerung hinterlassen, die sie sonst in dieser Art nie haben würden.

Den Kindern, die bereits aus gesundheitlichen Gründen nicht reisen können sowie besonders bedürftigen Familien oder Kindern in Heimen möchten wir durch das Zusenden von Hilfspaketen ihre Lage etwas verbessern, gleiches gilt für unsere Gastelternreisen, bei denen wir diese Zielgruppe vor Ort in Weißrussland aufsuchen.

Alle Mitglieder unseres Vereins arbeiten komplett ehrenamtlich, jedwedes Spendengeld kommt komplett den Bedürftigen zugute!